Fachliche Einführung

Resonanzen

Alles in Raum und Zeit schwingt, besteht aus Schwingungsprozessen.
Schwingungsprozesse haben eine Schwingungsdauer, also ihren Eigenzyklus respektive ihre Eigenfrequenz. Diese Eigenzyklen nehmen nicht beliebige Zeitwerte an. Die Natur wählt in bemerkenswerter Weise ganz bestimmte Zyklenlängen, andere dagegen meidet sie.

 

  • Warum dauert eine Schwangerschaft im statistischen Mittel 260 Tage, der Tag 24 Stunden oder der Sonnenzyklus 22 Jahre?
  • Warum haben mittlere Atem- und Herzfrequenz ganz bestimmte Werte?

In Analogie dazu:

  • Warum haben natürliche Organismen nur bestimmte Größen und Massen, während andere gemieden werden?
  • Warum hält sich die Natur an bestimmte Abstände und meidet andere?

Die Ursache dafür liegt in der Resonanz zu einer universellen Energiequelle. Stellt man die Menge der resonanten Eigenzyklen als Spektrum dar, zeigt dieses eine (logarithmisch skaleninvariante, hyperbolisch) fraktale Struktur.

Die Kenntnis der natürlichen Eigenzyklen bzw. -frequenzen ermöglicht das gezielte Verwenden optimaler Parameter und Auffinden neuer erstaunlicher Zusammenhänge.

In der Geschichtsforschung beispielsweise lassen sich historisch bedeutsame Ereignisse deshalb in neuem Licht betrachten. Phasen, in denen sich Ereignisse oder Prozesse befinden, lassen sich qualitativ bewerten, Trendwenden können im Voraus erkannt werden.

Mit der Kenntnis dieser Zusammenhänge ist es also möglich,

  • geeignete Zeitpunkte für wichtige Entscheidungen zu finden,
  • geeignete Dauern von Prozessen und Ereignissen bestimmen zu können,
  • zu erfahren, wie lange Ereignisse oder Entwicklungen wirklich dauern bzw. gedauert haben,
  • übergeordnete Zusammenhänge von Ereignissen zu erkennen,
  • wann mit dem Eintritt bestimmter Entwicklungsschritte und Zeitqualitäten,
  • wann mit dem Ende bestimmter Entwicklungen,
  • wann mit größeren Veränderungen oder gar Umkehrungen zu rechnen ist.

Weitere Anwendungsgebiete sind z. B.

  • Wieviel Mitarbeiter je Abteilung sind optimal?
  • Wie kann man die Qualität der Unternehmensgröße, z. B. im Hinblick auf die Mitarbeiteranzahl, gewinnbringend für das Unternehmen nutzen?
  • Nutzbarmachung der natürlichen Raumgestaltung für die Gestaltung der Unternehmensräume
  • Reduzierung von Ausschußproduktion in der Präzisionsfertigung
  • Erhöhung des Wirkungsgrades von Maschinen

u.v.m.


Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!